Projektbild

Wettbewerb

Modulares Bebauungssystem zur innerstädtischen Nachverdichtung auf Wohngebäuden der 50er und 60er und Gewerbegebäuden der 70er Jahre.

3 verschiedene Raummodule, aus wenigen Xella Bauelementen einfach erstellt, bilden einen Prototypen. Eine Single-Wohneinheit.

Die Raummodule sind in Fläche und Höhe variabel addierbar und kombinierbar. Beliebig große, individuelle Wohneinheiten können aus ihnen gebildet werden:
Mehrere Einheiten können zur kleinen Stadt über den Dächern der Stadt werden.

Durch bewusstes, bedarfsgerechtes Über- und Unterschreiten vertrauter Raumdimensionen entstehen vielseitige, lebendige Raumkompositionen.

Viele Ausblicke, interessante Lichtführungen, variable Raumabwicklungen und ein ständiges Wechselspiel von Innen- und Aussenräumen prägen den Charakter des Dachparasiten.

Die 2-achsig gerichtete Reihung der geneigten Raummodule und der spielerische Einsatz verschiedener Höhen bilden interessante Reliefs. Immer wieder neue, individuelle und doch wieder erkennbare Dachlandschaften.